Zum Fliegen braucht man auch kleine Federn

Streifzüge

Trödelmarkt
________________________________________________________________________________________________

Gysenberg-Herbsttrödel                18. Oktober 2009

Tolles Herbstwetter und Trödelmarkt im

Gysenberg - also nichts wie auf's Rad und los. Stöbern, Bekannte treffen, nette Leute kennenlernen und das eine oder andere Schnäppchen machen, und das alles inmitten der herbstlichen Natur - dafür lieben wir unseren Gysenberg Trödelmarkt. Viele andere übrigens auch. Schon unterwegs herrschte Hochbetrieb und auf dem Markt gab's heute wirklich dichtes Gedränge - gut für die Anbieter.

Wir fühlten uns in dem Geschiebe zunächst nicht ganz so wohl, aber das gab sich bald, als wir an einen Stand kamen, an dem wir wohl schon zig mal vorbei gelaufen sein müssen, ohne ihn wirklich wahrzunehmen. Auf den ersten Blick dachten wir, da gibt's "nur" Modeschmuck. - Auf den zweiten stellten wir fest: Hier gibt's auch echte, sehr hübsche Steine zu ganz vernünftigen Preisen. Und eine sehr nette Dame, mit der wir ins Gespräch kamen, und der wir kurzerhand ihren gesamten Vorrat an sehr schönen gebohrten Mookaiten abkauften, ausreichend für eine farbenfrohe Kette aus diesen Steinen, die Wolfgang und ich gleichermaßen mögen. Hier zeigen wir mal ein paar Bilder von dem bunten Angebot der Dame, die immer auf dem Gysenberg-Trödel zu finden ist.


Natürlich gab es heute - beim letzten Trödel vor der Winterpause - auch jede Menge Weihnachtliches zum Dekorieren und Verschenken - wie hier am Stand zweier älterer Damen, die uns sehr freundlich zum Fotografieren ermunterten: "Fotografieren Sie nur so viel sie wollen."  Einfach nur nett!

Oben alles für den Gabentisch. Links und unten alles für den Christbaum ...

Mitten im Trubel hielten diese drei Damen ihr sonntagnachmittägliches Kaffeekränzchen ab - mit Waffeln, heißen Kirschen und Schlagsahne.

Tja, und dann trafen wir Sanni, eine "alte" Bekannte mit ihrem neuen Stand: Gut drauf wie immer und mit dem bewährten und bekannten interessanten und außergewöhnlichen Angebot. Der Stand ist einfach eine Augenweide!

Mir haben es ja besonders die afrikanischen und indianischen Schmuckstücke und Accessoires angetan - und davon gibt's bei Sanni eine ganze Menge.

Ausgesprochen nett und sehr witzig war das Quartett an diesem Stand! Und weil wir hier angefleht wurden IRGENDETWAS zum Preis von 50 Cent mitzunehmen, damit frau es nicht wieder nach Hause schleppen müsse, kaufte ich ein hübsches Glas, in dem sich mittlerweile die frisch erworbenen Mookait-Steinchen befinden.

Schnappschüsse, wie wir sie beide lieben:
"Wenn der Vater mit dem Sohne..." -

... und das kleine Mädchen, das sich abseits von der allgemeinen Geschäftigkeit mit seinem Hündchen beschäftigt.

An diesem Stand gefiel es Wolfgang besonders gut, und wir kauften hier drei hübsche Dinge: eine Achatscheibe, einen aus einem Halbedelstein gefertigten Räucherstäbchenhalter und eine sehr schöne Bonboniere, in der wir allerdings - wie sollte es anders sein - Steine aufbewahren wollen.

Und wie sagt man so schön: Das Beste kommt zum Schluss." Ganz zum Schluss nämlich trafen wir ein sehr sympathisches Ehepaar, mit dem wir uns vor Monaten schon einmal sehr intensiv unterhielten, und das wir für die Homepage fotografierten. Sie konnten sich erinnern, wir konnten uns erinnern - aber: die beiden tauchen nirgends auf unserer Seite auf, und auch die Fotos konnten wir beim besten Willen nicht wiederfinden- sehr merkwürdig!

Heute gab es wieder ein angeregtes Gespräch mit den beiden und wir erstanden von ihnen eine sehr schöne und ungewöhnliche Bowle aus Bleikristall zu einem Superpreis. (Wir haben ja schon etliche auf den Flohmärkten ergattert und pflanzten unsere Orchideen hinein.) Und heute klappt es auch mit dem Foto und der Seite auf der Homepage! Und ein ganz herzlicher Gruß an Sie beide!

Es war - mal wieder - ein schöner und lohnenswerter Trödelmarktbesuch für uns. Wir freuen uns schon darauf, im nächsten Jahr wieder hier zu sein.

Streifzüge Startseite
Menüknopf