Pflanzen             Wildblumen


Menüknopf

Zum Fliegen braucht man auch
kleine Federn

Weidenröschen
(Epilobium)

Drüsiges Springkraut
(Impatiens glandulifera)

"Es war nur eine gewöhnliche
kleine Blume;

was nun die Naturforscher erst durch manche Vorlesung sagen, verkündete sie in einer Minute;

sie erzählte von ihrer Geburt und von der Kraft des Sonnenlichts, das die feinen Blätter ausspannte und sie
zum Duften zwang."

Hans Christian Andersen

Auf den folgenden Seiten möchte ich einige Wildblumen zeigen, die ich auf unseren Streifzügen fotografiert habe. Viele von ihnen sind von großer Schön- heit, andere blühen eher bescheiden, aber jede hat ihren Platz, ihre Aufgabe und Bestimmung, die sie, ganz ohne nach dem "Warum" zu fragen, erfüllt.

Eigentlich hatte ich geplant, hier auch botanische Informationen zu den Pflan- zen zu geben; aber diese Informationen findet man auf so vielen Internet-Seiten, dass ich mich für einen anderen Weg entschied. Es gibt ja immer verschiedene Möglichkeiten, das Leben und die Dinge darin zu betrachten. Ich möchte die faszinierende Welt dieser Blumen auf dem Weg der Poesie erschließen. Für mich wird ein Gedicht der Anmut und Schönheit der Pflanzen - die für mich eigene Wesen sind - allemal eher gerecht, als die Fachterminologie der Wissenschaft.


Wieviel Schönheit ist auf Erden ...

Mit einem Klick auf das Bild kommt man zur entsprechenden Seite.

Begleite mich in die zauberhafte Welt der Wildblumen ...

Scharbockskraut
(Ranunculus ficaria)

Büschelschön
(Phacelia tanacetifolia)

Löwenzahn
(Taraxacum)